Peter & der Jazz

Was ist Peter & der Jazz?

Peter & der Jazz ist eine Konzertreihe für junge experimentierfreudige improvisierte Musik. Unter diesem Label präsentieren wir Musiker, die den eingestaubten Begriff Jazz längst hinter sich gelassen haben und ihn für das Hier & Jetzt verformen. Das gibt den Rahmen für ein vielseitiges Programm: Pop oder Singer/Songwriter trifft Avantgarde und sogar Klassik.
Dabei haben alle hier vorgestellten Besetzungen eine Gemeinsamkeit: Sie wollen Kontakt zu euch, sie wollen Mittler sein zwischen gespitzten Ohren und Musik. Sie wollen Gesprächsstoff schaffen, machmal provozieren, aber nie verschrecken. Mit Peter & der Jazz bieten wir den Raum. Im Anschluss an die Konzerte werden Gesprächsrunden stattfinden, die jedem – ob Musiker oder Zuhörer – erlauben, Fragen zu stellen und sein persönliches Erlebnis zu teilen.


Bandanfragen hier entlang: booking (e t t) peterundderjazz.de
Informationen für unsere Gäste: info (e t t) peterundderjazz.de

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen im Peter Weiss Haus Rostock,
Doberaner Str. 21, 18057 Rostock
Abendkasse: 8 / 10 Euro
Einlass ab: 20 Uhr,
Beginn: 21 Uhr

demnächst


15.04.2021 – Livestream – Triosaurus
Das Kleine und das Große sind Namensgeber der Jazzband Triosaurus.
Klare, geradlinige Songs und intime Balladen die die Zerbrechlichkeit und die Verantwortung jedes Spielers einer kleinen Besetzung wunderschön inszenieren gehören genauso zu ihrem Repertoire, wie rhythmisch komplexe Stücke mit schnell wechselnden Harmonien und Klängen die sich in einer Achterbahnfahrt bis zur freien Improvisation steigern und den Charakter jedes Mal aufs neue formen können.
Eine Fusion aus Jazz, Blues, Rock und Pop prägt die Stilistik von Triosaurus, die den Reiz des Vertrauten mit der Neugier auf das Ungewohnte verbinden wollen.


22.04.2021 – Livestream – KAMA Kollektiv
..ist das Quartett um die junge finnische Sängerin/Trompeterin Kirsi-Marja „Kiki“ Karju. Teils in finnischerund teils in englischer Sprache erzählt sie Geschichten von Liebe und Hoffnung, Wäldern und Tieren und mystisch-romantischer Natur.
Der Name des Debut-Albums ist „KOTI“, das finnische Wort für Zuhause. Die vier Bandmitglieder kommen ursprünglich aus Finnland, Asrael und Deutschland und sie alle haben Amsterdam zu ihrem zu Hause gemacht. Und doch steckt die Musik voller sentimentaler Erinnerung an Kikis Kindheit in einer kleinen Stadt an der Südküste Finnlands. Auch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern bildet eine Form von Zuhause, unabhängig von einem Ort.
„Wir laden das Publikum ein, sich bei einem Konzert, mit unserer Musik, bei uns zu Hause zu fühlen.“